Elektrizität

Solarstrom produzieren und verkaufen

Sie planen Solarenstrom selber zu produzieren und diese in unser Niederspannungsnetz einzuspeisen?

 

Vorgehensweise? Wie sehen die Ausführungsschritte aus?


Mit folgendem Link finden Sie die Informationen zum Ablauf bzw. zum Anschluss. Die EW Oftringen AG prüft Ihre energieerzeugende Anlage auf die Netzverträglichkeit mit dem Einreichen des Anschlussgesuches.

 

Wie wird der produzierte Solarstrom vergütet? Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

  1. Mit der Messsituation - Überschuss (download PDF)
    Sie melden die Solaranlage weder für eine Kosteneinspeisevergütung (KEV) noch für einen Herkunftsnachweis (HKN) an. Als Folge wird Ihnen von der EW Oftringen AG die nichtgebrauchte Energie, welche ins Netz zurückgeliefert wird, jährlich vergütet.
  2. Mit der Messsituation - Überschuss oder Einspeisung (KEV) (download PDF)
    Sie melden Ihre Anlage für eine Kosteneinspeisevergütung (KEV) bei Swissgrid an, die wiederum gibt Ihnen eine Projektnummer als Bestätigung. Nach dem Bau der Anlage, der Anerkennung der Beglaubigung und der Zusage durch Swissgrid, erfolgt quartalsweise eine Gutschrift von Swissgrid. Grundlage für diese Gutschrift ist der Vergütungssatz des Inbetriebnahmejahres und die quartalsweise Angabe der produzierten kWh durch die EW Oftringen AG an swissgrid.
    Falls es sich bei Ihrer Anlage um eine "Einmalvergütungsanlage" handelt (bis 10 kW) oder Sie ein Wahlrecht zwischen KEV und EIV haben (zwischen 10 kW und 30 kW), benötigt Swissgrid zusätzlich das IBAN- bzw. Wahlrechtsformular. Diese Formulare sowie weitere Inforamtionen zur kostendeckenden Einspeisevergütung finden Sie hier.
  3. Mit der Messsituation - Überschuss oder Einspeisung (HKN auch EIV) (download PDF)
    Sie melden Ihre Anlage für Herkunftsnachweise (HKN) bei Swissgrid an, die wiederum gibt Ihnen eine Projektnummer als Bestätigung. Nach dem Bau der Anlage, der Anerkennung der Beglaubigung durch  swissgrid, erfolgt eine jährliche Gutschrift von der EW Oftringen AG über diese Energie (kWh). Nun können Sie den Mehrwert geltend machen. Dabei verkaufen Sie den von der Swissgrid erhaltenen Herkunftsnachweis (HKN) an einen potentiellen Käufer (siehe Abschnitt unten). Dieser Mehrwert wird von swissgrid auf dem HKN ausgewiesen. Die Meldung dieser Energie in kWh erfolgt jährlich durch die EW Oftringen AG bis spätestens Ende März des Folgejahres an Swissgrid.

 

Verkaufen Sie Ihren produzierten ökologischen Mehrwert:

 

Produzieren Sie mit Ihrer Solarstromanlage ökologische Energie und speisen diese in unser Stromverteilnetz ein? Nebst der Energie können Sie auch den ökologischen Mehrwert in Form von Herkunftsnachweisen (HKN) verkaufen.

 

Durch unsere Mitgliedschaft beim Verein Aargauer Naturstrom (ANS) steht Ihnen die Möglichkeit offen, diese HKN über die Naturstrombörse (www.naturstromboerse.ch) anderen Kunden anzubieten.


Der Erlös aus diesen Verkäufen wird Ihnen zusätzlich zu unserer Stromvergütung vom Verein Aargauer Naturstrom ausbezahlt. Nebst der Plattform des Vereins gibt es in der Schweiz noch weitere Möglichkeiten, diese HKN zu verkaufen. Doch handelt es sich dabei meist um Grosshandelsplätze, deren Preise wesentlich tiefer ausfallen als die regional orientierte Naturstrombörse.

Wir sehen es als unsere Pflicht eines fairen Partners, Sie auf diese alternativen Möglichkeiten hinzuweisen. Weitere Infos zum Verein sowie das Anmeldeformular finden Sie auf www.agnaturstrom.ch.

 

Bei Fragen zur Naturstrombörse sowie zum Thema HKN wenden Sie sich bitte an den Verein Aargauer Naturstrom, Tel. 062 834 24 32.

 

 


Elektrizität

EW Oftringen AG
Neugasse 4, 4665 Oftringen
(Routenplaner)

T 062 789 80 10
info@ewoftringen.ch

Öffnungszeiten

Mo–Do

08.00–11.30 Uhr
14.00–17.00 Uhr



Fr

08.00–11.30 Uhr
14.00–16.00 Uhr